Gedichte

 


Gedichte


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Feel
  Filme
  Flirten(signale die wichtig sind)
  mukke
  Sprüche für die Seele
  komische sachen..
  Sprichwörter
  Remix
  Weil einfach,einfach einfach ist
  Gästebuch

 
Links
  mathis'page


PlzPimp.US - Free Myspace Layouts, Pimp MySpace



http://myblog.de/larah

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der rote Stein

Eine junge Frau saß eines Abends an ihrem Schminktisch und machte sich ihre Haare für die Nacht zu Recht.
Als sie da so saß und in den spiegel blickte, sah sie einen roten Stein im Rahmen ihres Spiegels. Er war ihr noch nie vorher aufgefallen. Sie berührte ihn und dann passierte es. Ihr Zimmer um sie herum verschwand. Dann tauchte es plötzlich nach einigen Sekunden wieder auf, nur sah es jetzt ganz anders aus. An den Wänden hangen Bilder von Menschen, in einer Art die sie noch nie zuvor so gesehen hatte.
Der Schrecken war noch nicht ganz überstanden, als ihr altes Zimmer wieder zur Vorschein kam. Nur eins war anders, die Bilder hangen immer noch an der Wand. Alles andere, was nicht hier hingehörte, war verschwunden.
Sie stand auf und betrachtete die Bilder genauer. Auf der Rückseite eines der Bilder, entdeckte sie eine Innschrift.
„Ein roter Stein lässt uns erscheinen. Einst waren wir Menschen so wie du. Doch wir wurden verflucht kurz vor unserm Tod und sehen deshalb so schrecklich aus. Erst, wenn ein zweiter Stein gefunden wird und mit dem ersten verbunden ist, sind wir erlöst und können in Frieden ruhen. Bis dahin warten wir auf unseren Erlöser.“
Die junge Frau dachte über den Spruch noch sehr lange nach. Am nächsten Morgen machte sie sich auf den Weg zu dem Laden, indem sie den Spiegel vor fünf Jahren gekauft hatte und erfuhr dort, das die Besitzerin des Ladens in der zwischen zeit schon in den Ruhestand gegangen war und bekam ihre Adresse.
Frau Osmo empfing die junge Frau in ihrem Garten. Als sie ihr die ganze Geschichte erzählt hatte, führte sie die alte Dame auf ihren Dachboden und zeigte ihr eine Kiste mit lauter roten Steinen.
Waren dies wirklich die Steine, die zu dem Stein im Spiegel passen? Einen Versuch war es Wert und deshalb probierte sie zu Hause jeden einzelnen Stein aus.
Doch nichts passierte. Sie hatte sogar schon den Stein aus dem Spiegel herausgenommen aber auch das half nichts.
Eines Nachmittags, saß die junge Frau an ihrem Lieblingsplatz als ein junger Mann vorbei lief und über ihre Füße stolperte, so kamen sie ins Gespräch.
Die Sonne ging schon langsam unter, als der Mann etwas au seiner Tasche holte. Es war ein roter Stein, der im Sonnenlicht einen saften roten Schein in das Gesicht der Frau warf. Auch sie holte nun, wenn auch sehr überrascht, dass wirklich neben ihr jemand sitzt, der einen gleichen roten Stein hat wie sie, den Stein aus ihrer Tasche hervor. Die beiden Steine verschmolzen ineinander als sie sich berührten und ein kleiner Holzengel lag nun in ihren Händen.
Als die Frau an diesem Abend nach Hause kam, waren die Gemälde verschwunden. Sie stellte den kleinen Engel auf ihren Tisch, legte sich in Bett, schloss die Augen… und der Engel lächelte zufrieden.
18.11.07 20:38





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung